30
Mai 2018

Wie Sie steigenden Zinsen ausweichen


Sie planen gerade den Bau oder den Kauf einer (Ferien-)Immobilie, oder müssen sich Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen? Dann sollten Sie bald handeln und sich die momentan niedrigen Zinsen sichern. Denn Experten erwarten schon bald einen Anstieg. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich die niedrigen Zinsen sichern und somit Planungssicherheit erhalten.

In den vergangenen drei Jahren waren die Zinsen für Baufinanzierungen so niedrig, wie seit 40 Jahren nicht mehr. Auch momentan, im Mai 2018, sind sie trotz des Anstiegs zu Jahresbeginn noch sehr niedrig. Viele Zinsexperten erwarten aber moderate Steigungen noch für das laufende Jahr. Doch es gibt eine Möglichkeit, sich gegen steigende Zinsen abzusichern: die sogenannten Forward-Darlehen.

Was ist ein Forward-Darlehen?

Die Zeit der niedrigen Zinsen geht langsam zu Ende

Kurz gesagt handelt es sich bei einem Forward-Darlehen um eine besondere Art des Darlehens. Das Besondere besteht darin, dass das Darlehen nicht sofort, sondern erst nach einem vereinbarten Zeitraum, ausgezahlt wird. Innerhalb dieses Zeitraums sind keine Zinsen fällig. Die Zeitspanne nennt man Forward-Periode und sie beträgt in der Regel zwischen einem und fünf Jahren. Man sichert sich somit gegen steigende Zinsen ab. Zwar muss man bei diesem Vorgehen einen Aufschlag in Kauf nehmen, dieser Aufschlag plus die Zinsen sollte jedoch niedriger sein, als die hohen Zinsen, die Sie vorher bezahlt haben oder die für die Zukunft vielleicht zu erwarten sind. Normalerweise liegt der Aufschlag zwischen 0,02 und 0,05%.

Beispielrechnung zur Veranschaulichung

Ferienimmobilien mit dem Forward-Darlehen sinnvoll finanzieren

Das Ehepaar Müller hat zur Finanzierung ihrer Immobilie ein Darlehen mit einer Laufzeit von zehn Jahren aufgenommen - bei einem festgelegten Zinssatz von 5%.

Nach Ablauf dieser Baufinanzierung – also nach den zehn Jahren – besteht eine Restschuld von 400.000 Euro. Weil die Müllers diese Summe nicht einfach so zur Verfügung stehen haben, brauchen sie eine Anschlussfinanzierung.

Jetzt, drei Jahre vor Ablauf der Baufinanzierung, liegen die Zinsen nur noch bei 2%. Die Müllers wollen sich diese niedrigen Zinsen sichern und schließen deshalb ein Forward-Darlehen ab. Das Darlehen wird erst in drei Jahren, nach dem Ablauf der Baufinanzierung, ausgezahlt und zwar zu den festgeschriebenen Zinsen von nur noch 2% (anstatt der 5% vorher). Die Müllers müssen noch den Aufschlag mit einberechnen. Dieser liegt bei 0,03% pro Monat der Forward-Periode. Somit ergibt sich für die drei Jahre ein Aufschlag von 1,08%. Rechnet man die Zinsen plus den Aufschlag zusammen, beträgt der Zinssatz für das Forward-Darlehen also 3,08% - im Gegensatz zu den 5% vorher also ein deutlich günstigeres Angebot!

Mit einem Forward-Darlehen kann man also von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren. Und nicht nur das! Ein solches Darlehen verschafft absolute Planungssicherheit, denn man weiß nun, mit welchen finanziellen Belastungen man rechnen muss.

Würde man ein Forward-Darlehen abschließen, wenn eine Senkung der Zinsen zu erwarten wäre, wäre dies wohl ein Minusgeschäft. Allerdings sind die Zinsen momentan auf recht niedrigem Niveau und es ist höchst wahrscheinlich, dass sie in nächster Zeit steigen.

Der Grund, warum die Zinsen steigen, ist der US-Kapitalmarkt. Staatsanleihen erzielen dort momentan die höchsten Renditen seit vier Jahren. Auch die Renditen der Bundesanleihen steigen und Baufinanzierungsexperten gehen stark von einem Anstieg der Hypothekendarlehen aus. Denn langfristig gesehen entwickeln sich Hypothekenzinsen parallel zur Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen.

Was Sie bei einem Forward-Darlehen beachten müssen

Vergleichen Sie stets verschiedene Angebote zur Anschlussfinanzierung

Manchmal bekommt man von der hauseigenen Bank den Vorschlag für die Anschlussfinanzierung durch ein Forward-Darlehen. Ist dies der Fall, sollte man sich unbedingt auch die Angebote der Konkurrenz ansehen, denn dort könnten sich günstigere Angebote finden.

Wichtig bei einem Forward-Darlehen ist, was die Summe des Aufschlags plus der Zinsen ist. Nicht nur der Aufschlag zählt!

Je weiter Prognosen in die Zukunft reichen, desto unsicherer sind sie. Deshalb gilt: Mehr als fünf Jahre vor dem Auslaufen der Baufinanzierung sollte man kein Forward-Darlehen für die Anschlussfinanzierung abschließen.

Möchten Sie also den Traum ihrer eigenen Ferienimmobilie oder des trauten Eigenheims wahr werden lassen, kümmern Sie sich rechtzeitig um die richtige Finanzierung. Jetzt, da die Zinsen für die Baufinanzierung noch niedrig sein, aber mit einem Anstieg zu rechnen ist, ist der richtige Zeitpunkt zu handeln!

Ausgewählte Beiträge aus unseren News & Blog

19. Jul 2018

Seefeld - unbegrenzte Möglichkeiten

Die Ferienregion Seefeld ist bei jungen und alten Urlaubsgästen gleichermaßen beliebt. Warum gerade dieser Teil Österreichs so eine Faszination ausübt, verraten wir Ihnen in unserem Blogartikel.

09. Jul 2018

Zweitwohnsitz in Österreich

Wer eine Ferienimmobilie als Zweitwohnsitz oder Nebenwohnsitz in Österreich kaufen möchte und seinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat, der…

04. Jul 2018

Almhütten - die letzte Freiheit

Alle Liegestühle sind längst reserviert, Abendbuffet heißt Schlange stehen und nachts hämmert die Disco von nebenan. Warum wir den Urlaub in einer Almhütte einer Pauschalreise vorziehen würden.

25. Jun 2018

Ferien mit Oma und Opa

Wer mit der ganzen Familie inklusive Oma und Opa in den Urlaub fährt, der hat nicht nur ganz viel Spaß, sondern braucht auch jede Menge Platz. Im eigenen Ferienhaus kein Problem!

18. Jun 2018

Österreichs Tourismus verzeichnet Höchstwerte

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Österreichs Tourismus verzeichnet wieder einmal Höchstwerte. Wir erzählen Ihnen, warum das keine Überraschung ist.

11. Jun 2018

Die alpine Ferienimmobilie als Investment

Alpine Immobilienmärkte sind schon längst kein Geheimtip mehr. Tortzdem gilt es ein paar Faktoren zu beachten, damit Ihre Ferienimmobilie zum Erfolg wird und eine gute Rendite abwirft.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Telefon: +49 (0) 89 / 75 969 888 20

oder schreiben Sie uns hier:

* = Pflichtfeld

Jetzt Gratis-Ratgeber nutzen


Gratis-Ratgeber

Die 5 fatalsten Fehler, die Sie
beim Kauf Ihrer Ferienimmobilie
unbedingt vermeiden müssen!

Gratis anfordern!
Ausgezeichnet.org